Rommel-Kaserne, Dornstadt (DE)

In der Rommel-Kaserne in Dornstadt befindet sich unter anderem das Sanitätsregiment 3 sowie ein Kraftfahrausbildungszentrum der Bundeswehr. Außerdem ist dort einer der bundesweit 54 Stützpunkte der Heeresinstandhaltungslogistik GmbH (kurz HIL) beheimatet. Die HIL ist eine Gesellschaft im Besitz des Bundes mit dem Auftrag, die Verfügbarkeit der landbasierten Waffensysteme der Bundeswehr zu gewährleisten – inklusive der dazugehörigen Reparatur- und Instandsetzungsleistungen.


Im Rahmen der Sanierung eines Bremsprüfstandes für Bundeswehrfahrzeuge entschied sich der Kunde mit dem Hubtor SPACELITE HT40 für ein Torsystem, das sich aufgrund seiner platzsparenden Konstruktion flexibel an die bestehenden baulichen Gegebenheiten anpasst. Eine sehr dicht an der Toröffnung platzierte Nebeneingangstüre sprach gegen ein seitlich öffnendes Tor und die an der Decke befindlichen Beleuchtungs-, Absaug- und Heizungsanlagen begrenzten zudem den Spielraum für ein nach oben öffnendes Tor. 

Beim Butzbach-Hubtor werden die einzelnen Torblätter geschützt und platzsparend senkrecht hintereinander gestaffelt und kommen somit nicht mit den Einrichtungen hinter dem Tor in Konflikt.

Selbstverständlich spielt der Faktor Wirtschaftlichkeit bei den Investitionen der HIL GmbH ebenfalls eine große Rolle: Durch den Verzicht auf handelsübliche Verschleißteile wie störanfällige Scharniere, Spiralkabel oder Torsionsfedern sind ButzbachHubtore besonders wartungsarm und tragen durch Ersparnisse bei den Instandhaltungskosten und durch die hohe Lebensdauer zu einer wirtschaftlichen Gebäudeplanung bei.

Die Zufriedenheit des Kunden zeigt sich in Planungen für ein weiteres Projekt, bei dem ebenfalls ButzbachTore im Gespräch sind.

 

Zurück zur Übersicht

Eingesetzte
Produktlösungen