IMA Materialforschung und Anwendungstechnik, Dresden (DE)

Das Schiebetor für den A380-Teststand

Die Firma IMA in Dresden ist spezialisiert auf Materialforschung und Anwendungstechnik. Als wichtiges Projekt führte sie ein Langzeit-Dauertest für den neuen Airbus A 380 durch. Da auf dem Flughafen Dresden keine geeignete Halle zur Verfügung stand, musste eine neue Prüfhalle gebaut werden. Der Standort der Halle verlangte eine Großtoranlage in der Größe von 40 x 20 Metern aus lichtdurchlässigem Material, das zudem keine Radarstrahlen reflektieren durfte. Ein weiteres wichtiges Entscheidungskriterium war der elegante Farbton Brillant und die lichtstreuenden Eigenschaften des Tormaterials.

Im Schiebetor wurden für den Durchgangsverkehr von kleineren Fahrzeugen und Personen ein Senkrechtläufer sowie eine Türanlage eingebaut. Außerdem sind in der Halle weitere fünf Hubtore SPACELITE installiert, die sich in Material und Farbe optisch dem großen Schiebetor anpassen.

Verwendete Produkte

Hangartor:

Schiebetorananlage Hangar Door 40 x 20 m mit Füllung aus Fiberglas, Farbe Brillant.

Tore:

1 Hubtore SPACELITE HT 40 integriert im Hangartor. Torblätter aus Fiberglas, 40 mm Einbaustärke, UP=2,5 W/m2K, Farbe Brillant.

5 Hubtore SPACELITE HT 40 in verschiedenen Dimensionen. Torblätter aus Fiberglas, 40 mm Einbaustärke, UP=2,5 W/m2K, Farbe Brillant.

Kontakt

Sie haben noch Fragen an uns?

Sie suchen Ihren Fachberater vor Ort?

Sie möchten uns besuchen?

Klicken Sie hier