Logo_Nachhaltigkeit_Entuwrf 1

Nachhaltigkeit
Gemeinsam an die Zukunft denken - heute handeln für morgen!

Als Familienunternehmen ist nachhaltiges Denken gegenüber unserer Umwelt, unserer Gesellschaft und allen weiteren Generationen Grundlage unseres Handelns. Ein fester Bestandteil unserer Unternehmensstrategie ist die Nachhaltigkeit. Deshalb setzen wir uns ehrgeizige Ziele in den Bereichen Umwelt, Soziales sowie Wirtschaft. Auch bei unseren Produkten steht die Nachhaltigkeit über den gesamten Lebenszyklus hinweg im Mittelpunkt, vor allem durch die Qualität sowie die Langlebigkeit der Toranlagen. Mit einem strukturierten Fahrplan und einer Reihe von Maßnahmen möchten wir unsere CO2-Emissionen reduzieren und nachhaltiges Wirtschaften fördern. Zudem setzen wir verstärkt auf erneuerbare Energien und die Förderung der Wiederverwendung von Materialien.

Nachhaltigkeit unserer
Produkte

Recycling

Wiederverwendung

Die Verwendung hochwertiger Materialien wie Stahl und Aluminium ermöglicht es uns, 98% der Rohstoffe problemlos zur Wiederverwendung in den Stoffkreislauf zurückzuführen. Auch beim Einsatz von Kunststoffen wird durch die Verwendung von Rezyklaten dazu beigetragen, dass bereits existierendes Plastik nicht als Müll in der Umwelt landet, sondern wieder nutzbar gemacht wird.

Langlebigkeit Grafik_2

Langlebigkeit

Langlebigkeit ist der Ausgangspunkt unserer Nachhaltigkeitsstrategie, deshalb haben unsere hochwertigen Tore eine extrem lange Lebensdauer. Durch eine regelmäßige Wartung kann diese deutlich verlängert werden. Auch für unsere über 40 Jahre alten Tore bieten wir noch einen Ersatzteilservice an. Wir arbeiten serviceorientiert. Das bedeutet für uns, dass wir unsere Kunden als echter Partner über die gesamte Lebenszeit einer Toranlage hinweg begleiten.

Tore

Effizienz

Neben der langen Lebensdauer sind unsere Tore echte Stromsparer. Im Vergleich zu marktüblichen Schnelllauftoren verbrauchen Butzbachtore rund 90% weniger Strom bei der Öffnungs- & Schließbewegung. Bei Hubtoren mit wärmedämmender und lichtdurchlässiger Fiberglasfüllung können zusätzlich Kosten eingespart werden. So können unnötige Wärmeverluste (U-Wert bis zu 0,65 W/m²K) verhindert und die Energiekosten erheblich gesenkt werden.

Nachhaltigkeit unseres
Unternehmens

LKW

Regionale Lieferanten

Im Bereich Beschaffung legen wir großen Wert auf Nachhaltigkeit. Durch die äußerst hohe Fertigungstiefe von 90% an unseren Standorten vermeiden wir grundsätzlich schon unnötigen CO2-Ausstoß. Die Lieferanten, mit denen wir zusammenarbeiten sind regional ansässig. Das ist uns sehr wichtig, denn dadurch sind lange Lieferwege ausgeschlossen. Und auch bei unseren Essensangeboten achten wir auf Regionalität. Unsere Mitarbeiter können ihr Mittagessen lokal bestellen. Als Lieferanten haben wir ein Restaurant in unserem Ort gefunden, dass uns täglich mit frischen und leckeren Gerichten versorgt. Dadurch schützen wir nicht nur die Umwelt, sondern stärken auch die regionale Wirtschaft.

Wiese_Glühbirne

Stromverbrauch

Um den Energieverbrauch zu reduzieren, haben wir bereits verschiedene Energiesparmaßnahmen ergriffen. Dazu gehören zum Beispiel eine effiziente Beleuchtung, optimierte Heizungs- und Kühlsysteme sowie ein bewusster Verzicht auf Klimageräte durch effizientes Lüften. Dadurch reduzieren wir nicht nur unseren Energieverbrauch, sondern haben auch bessere Lichtbedingungen und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz. Zudem haben wir einige energiesparende Investitionen im Maschinenpark und in der Verwaltung getätigt. Und auch bei unserem unternehmensinternen Warenverkehr werden Flurförderzeuge mit fossilen Energieträgern durch Fahrzeuge mit Elektroantrieb ersetzt.

E-Auto_2

Elektrofahrzeuge

Wir engagieren uns aktiv für Nachhaltigkeit in unserem Fuhrpark! Ein großer Anteil unserer Firmenfahrzeuge ist mit Elektroantrieb ausgestattet, und an unseren Standorten stehen spezielle Parkplätze mit kostenlosen Ladesäulen für Elektrofahrzeuge zur Verfügung. Diese Umstellung auf Elektrofahrzeuge ist nicht nur ökonomisch sinnvoll, sondern trägt auch erheblich zum Umweltschutz bei. Elektrofahrzeuge reduzieren nicht nur die CO2-Emissionen, sondern minimieren auch die Belastungen durch Feinstaub, Lärm und Schadstoffe. Durch diese nachhaltige Mobilitätslösung setzen wir ein klares Zeichen für umweltbewusstes Handeln und tragen aktiv zur Verbesserung der Luftqualität bei.

Nachhaltigkeit unserer
Mitarbeiter

Sicherheit_2

Arbeitssicherheit & Gesundheitsschutz

Die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter haben für uns höchste Priorität. An unseren Standorten verpflichten wir uns, sichere Arbeitsbedingungen zu schaffen. Spezialisten für Arbeitssicherheit, Brandschutz und unsere Betriebsärztin unterstützen uns dabei tatkräftig. Regelmäßige Besuche bei der Betriebsärztin fördern die Gesundheit und Leistungsfähigkeit unserer Mitarbeiter. Dazu bieten wir diesen eine betriebliche Gesundheitsvorsorge und Altersvorsorge an. Mit über 40 flexiblen Arbeitszeitmodellen und der Möglichkeit zum Dienstfahrradleasing fördern wir zudem eine ausgewogene Work-Life-Balance und tragen zur Umweltentlastung bei.

Bildung

Bildung & Förderung unserer Mitarbeiter

Es ist uns ein wichtiges Anliegen unsere Mitarbeiter bei ihrer beruflichen Weiterbildung zu unterstützen, zu begleiten und verschiedene Modelle zu anzubieten. Zudem gehen wir auf die Bedürfnisse und persönlichen Zielsetzungen unseres Nachwuchses ein. Daher bieten wir die Möglichkeit von Praktika, ein Angebot aus sechs verschiedenen Ausbildungsberufen und die Möglichkeit von zwei dualen Studiengängen. Zudem haben unsere Mitarbeiter die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten. Somit sind die Straßen durch Pendelei weniger befahren und es fallen weniger Kosten für beheizte Büroräume an. Das schont die Umwelt, spart klimaschädliche CO2-Emissionen und trägt somit zum Klimaschutz bei.

Abfall

Abfallmanagement & Digitalisierung

Um den Einsatz von Einwegprodukten und Einwegverpackungen zu reduzieren, haben wir ein effektives Abfallmanagement- und Recyclingprogramm implementiert. Bei den Essensangeboten setzten wir den Fokus auf regionale Versorgung und verzichten hier ganzheitlich auf den Einsatz von Einweggeschirr. Durch die elektronische Zeiterfassung, digitale Entgeltabrechnung, elektronische Anbindung der Servicetechniker, papierlose Logistik sowie die digitale Vertriebsakte, konnten wir den Papierverbrauch im Verwaltungsbereich um über 80% reduzieren. Das nächste Ziel, auf das wir hinarbeiten, ist die papierlose Fertigung. Diese setzen wir aktuell unseren beiden Standorten um.

CO2-Fußabdruck

Wir leisten unseren Beitrag zur Reduzierung von klimaschädlichen CO2-Emissionen. Ein wichtiger erster Schritt auf unserem Weg zur CO2 – Neutralität besteht darin, die aktuellen CO2-Emissionen unseres Unternehmens zu ermitteln. Dadurch können wir die Hauptquellen dieser Emissionen identifizieren. Es ist uns auch wichtig, die Wirksamkeit unserer Maßnahmen bewerten zu können. Unser CO2-Fußabdruck schließt nicht nur das Unternehmen selbst ein, sondern auch unsere Beschaffungskette. Wir setzen uns jährlich feste Ziele, wie z. B. die Senkung der CO2-Emissionen und Erhöhung der Recyclingquote.

Zertifizierungen

BG-Arbeitsschutz

Arbeitsschutz Management System

Unsere Mitarbeiter sind uns sehr wichtig. Daher gehen wir beim Thema Arbeitsschutz keine Kompromisse ein. Nach dem neuesten Audit der BG wurden wir kürzlich erneut zum dritten Mal zertifiziert:

Wir erfüllen die Anforderungen an einen systematischen und wirksamen Arbeitsschutz auf Basis der branchenspezifischen Umsetzung des NLF / ILO-OSH 2001, des Verfahrensgrundsatzes zur Auditierung von Arbeitsschutzmanagementsystemen der BG ETEM, Stand 2019-01.

IFT_zertifiziert_2

ift Rosenheim

Unsere Tore sind extrem langlebig - nicht nur durch das Verbauen von wenig Verschleißteilen - sondern auch durch unsere hochwertigen Komponenten.

Das ift Rosenheim hat unser ECOSPRINT Syncro, welches nach 245 Tagen 1.000.000 Öffnungen erreicht hat, dahingehend zertifiziert:

"Dauerhaftigkeit von Toren / Lebensdauer in Bewegungszyklen"

Aktuell ist unser Versuchstor bei rund 2.000.000 Öffnungen - ohne außerplanmäßige Reparaturen.

 

Energielabel_Hintergrund_3

Energielabel

Unsere Tore sind wahre Energiesparer. Vergleichen wir unser Schnelllauftor ECOSPRINT mit einem vertikal öffnenden Schnelllauftor, wird erst klar, wie viel Energie mit horizontal öffnenden Schnelllauftoren eingespart werden kann.

Allein bei der Öffnungsbewegung benötigt unser ECOSPRINT lediglich 4,5 % von der Energie, die das vertikal öffnende Schnelllauftor benötigt. Bei einer Öffnungsanzahl von 350.000 / Jahr sind das 314,6 kWh im Vergleich zu 7.000 kWh.

Gehen wir von 0,40 €/kWh aus, sparen wir mit dem ECOSPRINT rund 2.674,00 € / Jahr.

Ü-Zeichen FG40+60

Übereinstimmungs-Zertifikat

Wir stellen unser Fiberglas in unserer hauseigenen Laminier-Anlage her. Damit die hohe Qualität und die daraus folgende Langlebigkeit unserer Produkte stets gesichert werden kann, werden wir in zweimal jährlich auditiert. Zusätzlich führen wir eine werkseigene Produktionskontrolle (über die Vorgaben der Zulassung weit hinaus) durch. Unsere Fiberglasplatten tragen stolz das Ü-Zeichen und werden somit durch valide Prozesse auf qualifizierten Fertigungseinrichtungen produziert.

toner_logo_3

Recycling Toner

Trotz der enormen Reduktion unseres Papier-Verbrauchs, gibt es im Hause Butzbach - wie überall - noch immer Drucker. Diese Drucker brauchen Toner. Wir haben mit unserem Lieferanten "Topcart" ein nachhaltige Vereinbarung: Unsere alten Toner werden abgeholt und fachgerecht entsorgt bzw. recycelt. So machen wir Tag für Tag wieder einen Schritt in die richtige Richtung.

 

21_igcv_rgb_modul_send_en

GFK-Kreislauf

In Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IGCV wird derzeit an wirtschaftlichen Verfahren für das Recycling von GFK gearbeitet.

Nach einer gemeinsamen Master-Arbeit wird aktuell im Rahmen des Projekts MAI Rigatoni zusammen mit weiteren Partnern an einer effizienten Kreislaufführung geforscht.

Ziel dabei ist es, unsere GFK-Abfälle wiederzuverwenden und die Vorteile neuen Produkten zuzuführen. Auch wir werden einen Teil der Abfälle in unseren eigenen Produkten wieder verwenden.